Cisco Support Community
cancel
Showing results for 
Search instead for 
Did you mean: 

Nummernpläne: SPA9000 und SPA-Telefone

Ein vollständig konfiguriertes SPA9000 kann bis zu vier ausgehende Leitungen besitzen, die jeweils unterschiedlich sein können.

Beispielsweise könnte Leitung 1 für kostengünstige internationale Anrufe konfiguriert sein, Leitung 2 könnte eine private Leitung sein, Leitung 3 könnte für ausgehende Verkaufsanrufe reserviert sein und Leitung 4 für kostengünstige lokale Anrufe.

Ein Benutzer könnte die kostengünstigste Verbindung durch Wählen der entsprechenden Steuerzahl auswählen.

Viele Menschen besitzen nur eine ausgehende Leitung und brauchen daher nicht jedes Mal die gleiche Leitung auszuwählen.

Die Bearbeitung von Steuerzahlen wird in der Administratoranleitung des SPA9000 beschrieben:https://www.myciscocommunity.com/docs/DOC-13476, im Abschnitt Verwalten der Leitungsauswahl für ausgehende Anrufe (möglicherweise in englischer Sprache), ab Seite 78.

Die Bearbeitung von Nummernplänen wird in der Administratoranleitung des SPA9000 unter Konfigurieren von Nummernplänen (möglicherweise in englischer Sprache), ab Seite 66 beschrieben. Auf Seite 67 finden Sie ein Beispiel für eine ersetzte Nummer.

Mehrere Nummernpläne wirken sich auf das Wählen aus.

Das SPA9000 stellt den SPA-Telefonen automatisch die auf dem SPA9000 unter
SPA9000 > Registerkarte „Alle Änderungen übernehmen“ (Sprache) > Registerkarte „SIP“ > „PBX Phone Parameters“ (Parameter für Telefone an Telefonanlagen) > „Phone Dial Plan“ (Telefonnummernplan) konfigurierten Nummernplan bereit:

Dies bedeutet, dass Sie zwar einen Nummernplan auf einem Telefon konfigurieren können, dass dieser aber nach dem Neustart des SPA9000 durch die automatische Bereitstellung überschrieben wird. Sie können dieses Verhalten deaktivieren, indem Sie die automatische Bereitstellung des SPA9000 unter Verwendung des unter https://www.myciscocommunity.com/docs/DOC-13516 erläuterten Verfahrens deaktivieren.

Das Nummernplanschema funktioniert folgendermaßen, wenn Sie beispielsweise auf einem SPA942 eine Nummer wählen:

1. Das SPA942 überprüft seinen unter SPA942 > Registerkarte „Ext N“ > „Dial Plan“ (Nummernplan) > „Dial Plan:“ (Nummernplan) festgelegten Nummernplan.
2. Wenn die gewählte Nummer von der Nummernplanprüfung zugelassen wird, wird INVITE an das SPA9000 gesendet.
3. Das SPA9000 prüft die gewählte Nummer daraufhin auf der Grundlage der unter SPA9000 > Registerkarte „Voice“ (Sprache) > Registerkarte „SIP“ > „PBX Parameters“ (Telefonanlagenparameter) > „Call Routing Rule:“ (Anrufweiterleitungsregel) festgelegten Regel.
4. Auf der Grundlage einer gegebenenfalls vorhandenen Steuernummer wird der Anruf über eine der 4 möglichen konfigurierten ITSPs weitergeleitet, bei denen es sich um ein SPA400 handeln könnte.
5. Wenn die Nummer noch immer gültig ist, wird der Anruf an die entsprechende SPA9000-Leitung übergeben, auf der ein ITSP/SPA400 konfiguriert ist.
6 Die Nummer wird jetzt auf der Grundlage der folgenden Einstellung überprüft: SPA9000 > Registerkarte „Line N“ (Leitung N) > „Dial Plan“ (Nummernplan) > „Dial Plan:“ (Nummernplan)

Das beschriebene Verfahren ist eine Zusammenfassung des in der Administratoranleitung des SPA9000 im Abschnitt „Konfigurieren von Nummernplänen (möglicherweise in englischer Sprache)“ ab Seite 65 erläuterten Verfahrens.

Der folgende Link führt Sie zu den Gerätedokumentationen:https://www.myciscocommunity.com/docs/DOC-13477

Nummernpläne werden auch in der Administratoranleitung des SPA IP-Telefons im Abschnitt „+++Verwenden eines Nummernplans“, ab Seite 151 erörtert.
Der folgende Link führt Sie zu den Administratoranleitungen der SPA- und WIP-Telefone:https://www.myciscocommunity.com/docs/DOC-13486

Die folgende Übersicht veranschaulicht die Funktionsweise der Nummernplansyntax:
****** Beginn der Nummernplananalyse ******
Nummernplananalyse:
([09],[3469]11S0|[09],[2-9]xxxxxx|[09],<:1>[2-9]xxxxxxxxxS0|[09],1[2-9]xxxxxxxxxS0|[09],011xx.|[09],xx.|[1-8]xxx)

[09],[3469]11S0

[09]==0 oder 9
,==erzeugt den externen Wählton, bis die nächste Ziffer gedrückt wird
[3469]11==311 oder 411 oder 611 oder 911
S0==überschreibt den lokalen Zeitgeber mit 0 Sekunden
{das heißt, Wählton für 0/9 und 311 oder 411 oder 611 oder 911}

| nächste Sequenz

[09],[2-9]xxxxxx

[09]==0 oder 9
,==erzeugt den externen Wählton, bis die nächste Ziffer gedrückt wird
[2-9]==2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 {im Prinzip jede Vorwahl, mit Ausnahme der 1}
xxxxxx=={beliebige 6 Ziffern zulässig}
{das heißt, Wählton für 0/9 und 6 Ziffern}

| nächste Sequenz

[09],<:1>[2-9]xxxxxxxxxS0

[09]==0 oder 9

,==erzeugt den externen Wählton, bis die nächste Ziffer gedrückt wird
<:1>[2-9]xxxxxxxxxS0==stellt jeder 10-ziffrigen Nummer, die mit 2-9 beginnt, eine 1 voran {ersetzte Sequenz<gewählt:übertragen>}
S0==überschreibt den lokalen Zeitgeber mit 0 Sekunden
{das heißt, Wählton für 0/9 und dann 1 und eine beliebige 10-ziffrige Nummer}

| nächste Sequenz

1[2-9]xxxxxxxxxS0

1==eine beliebige mit 1 beginnende Nummer
[2-9]==2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 {im Prinzip jede Vorwahl, mit Ausnahme der 1}
xxxxxxxxx==beliebige 9 Ziffern
S0==überschreibt den lokalen Zeitgeber mit 0 Sekunden
{das heißt, beliebige 10 Ziffern, beginnend mit 1}

| nächste Sequenz

[09],011xx.

[09]==0 oder 9
,==erzeugt den externen Wählton, bis die nächste Ziffer gedrückt wird
011==011
xx==beliebige 2 Ziffern
.==beliebige Nummer der vorherigen x
{das heißt, 0011xx. oder 9011xx.}

****** Ende der Nummernplananalyse ******

Der Nummernplan für die Durchwahl des Telefons kann folgendermaßen geändert werden, damit jeder gewählten Nummer eine 9 hinzugefügt wird:
Fügen Sie jedem vorhandenen Nummernplan, für den die Änderung erforderlich ist, Folgendes hinzu:
<:9>xxxxxxx|<:9>xxxxxxxxxx|<:9>xxxxxxxxxxx

Es werden 3 Wählsequenzen von einem | (vertikalen Balken) getrennt:
1. <:9>xxxxxxx [fügt zu 7 Ziffern 9 hinzu, z. B. 5551212 wird zu 95551212]
2. <:9>xxxxxxxxxx [fügt zu 10 Ziffern 9 hinzu, z. B. 3035551212 wird zu 93035551212]
3. <:9>xxxxxxxxxxx [ [fügt zu 1 Ziffer 9 hinzu, z. B. 13035551212 wird zu 913035551212]

Diese Änderung wird in einem 69-sekündigem Clip veranschaulicht:http://screencast.com/t/dINyN3CaN

Hinweis: Alle Änderungen an dem Nummernplan *müssen* vollständig getestet werden, um sicherzustellen, dass Notrufe wie erwartet funktionieren.

Version history
Revision #:
1 of 1
Last update:
‎01-02-2010 11:13 PM
Updated by:
 
Labels (1)