Cisco Support Community
cancel
Showing results for 
Search instead for 
Did you mean: 
cancel

Support für Cisco Configuration Assistant – Cisco Smart Business Communication Systems

Übersicht

Bei Cisco Configuration Assistant (CCA) handelt es sich um das Konfigurationstool für kleine und mittlere Unternehmen, das Switching, Routing, Sprache, Wireless- und Sicherheitskonfiguration vereint. Diese intuitive GUI-basierte Anwendung liefert die von Wiederverkäufern mit Fokus auf kleinen und mittleren Unternehmen benötigte Einfachheit und ist ein Tool auf Lösungsebene, das die Plattformen von Cisco SBCS (Smart Business Communications System) vereint.

Mit CCA 1.8 kann die Konfiguration von Sicherheits-, Sprach-, Wireless- und Systemfunktionen der Plattformen von SBCS deutlich verbessert werden.

Die neueste Version, Cisco Configuration Assistant 1.8, weist folgende Verbesserungen auf:

Voice (Sprache)

  • Cisco Unified IP-Telefone CP-521SG & CP-524SG mit integrierten PC-Switch-Ports
  • Cisco Unified IP-Konferenztelefon 7937G&  Cisco Unified IP-Telefon-Erweiterungsmodule 7915/16**
  • Telefontastenbeschriftungen
  • Neustart von Telefonen von der Topologieansicht
  • SIP-Trunk: Änderung der Reihenfolge der auf die WAN-Schnittstelle angewendeten benutzerdefinierten Zugriffssteuerungslisten-Einträge

Sicherheit

  • Cisco Secure Router 520 Serie mit erweiterter (zonenbasierter) Firewall und SSL-VPN (Secure Socket Layer)
  • Split-Tunnel & Internetzugriff über VPN-Tunnelmodi in den Serien SR500 und UC500
  • Automatische VoIP-Durchleitung mit SR500 ADSL oder FastEthernet-WAN-Anschluss für UC500
  • Anzeige der dynamisch zugewiesenen WAN-Adresse in der VPN-Serverkonfiguration für UC500 & SR500

Wireless

  • Erhöhung des Maximums auf 10 autonome Zugangspunkte

System

  • Daten-VLAN-IP-Adressänderung & DHCP-Serverkonfiguration im Geräte-Einrichtungsassistenten
  • Support-Lizenz-Upgrade für UC500 auf 64 Benutzer
  • Fortschrittsbalken für das Software-Upgrade
  • Möglichkeit zum Hinzufügen eines CCA-Versions- sowie Datums- und Uhrzeitstempels für die UC500-Konfiguration


** UC500-Early-Adopter-Softwarepaket erforderlich

Informationen zum Upgraden auf das neueste UC500-Softwarepaket mithilfe von CCA finden Sie unter Upgrade auf das UC500-Softwarepaket mithilfe von CCA (führt zu einer englischen Seite)

Produktliteratur

Broschüren

Bulletins (führt zu einer englischen Seite)

Datenblätter (führt zu einer englischen Seite)

F./A. (führt zu einer englischen Seite)

White Paper

Support-Dokumentation

Informationen zum Sammeln von Problemlösungsinformationen mit CCA finden Sie in den Anweisungen unter

Sammeln von Problemlösungsinformationen in CCA (führt zu einer englischen Seite)

Allgemeines

Installations- und Upgradehandbücher (führt zu einer englischen Seite)

Systemverwaltung

Häufig gestellte Fragen

F.: Welche sind die Systemanforderungen für Cisco Configuration Assistant?

A. Für Cisco Configuration Assistant gelten folgende Mindestanforderungen:

  1. Pentium 4-basierter IBM PC oder damit kompatibler Computer
  2. Speicher: 512 MB DRAM für XP; für Vista vorzugsweise 1 GB
  3. Windows XP (Service Pack 1 oder höher) oder Windows Vista (Ultimate Edition)


F.: Welche Produkte werden von Cisco Configuration Assistant unterstützt?

A. Cisco Configuration Assistant unterstützt alle Geräte von Smart Business Communication System.


F.: Kann die Cisco Configuration Assistant-Funktion unter anderen Betriebssystemen (UNIX, Linux, Mac OS) verwendet werden?

A.      Ja, CCA kann mithilfe von Virtualisierungssoftware auf einem Mac verwendet werden. Ausführliche Informationen finden Sie im CCA-Datenblatt.


F.: Wie viel kostet Cisco Configuration Assistant?

A. Cisco Configuration Assistant ist in allen SBCS-Geräten enthalten und kann außerdem kostenlos heruntergeladen werden.


F.: Wie erhalte ich die neueste Version von Cisco Configuration Assistant?

A. Cisco Configuration Assistant kann kostenlos unter http://www.cisco.com/go/configassist heruntergeladen werden.


F.: Welche Sprachen sind für Cisco Configuration Assistant verfügbar?

A. Cisco Configuration Assistant ist in acht Sprachen verfügbar: Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Russisch und Spanisch.


F.: Worin liegt der Unterschied zwischen Cisco Configuration Assistant und Cisco Network Assistant?

A. Cisco Configuration Assistant unterstützt Geräte mit Cisco Smart Business Communications System und ist auf 25 Geräte beschränkt. Cisco Network Assistant unterstützt mehr Geräte (vollständige Liste im Datenblatt) und ist auf 40 Geräte beschränkt (Zugangspunkte und IP-Telefone nicht eingeschlossen). Cisco NA (Network Assistant) unterstützt keine Router.


F.: Wie sicher ist Cisco Configuration Assistant?

A. Cisco Configuration Assistant speichert keinerlei Anmeldeinformation der verwalteten Geräte. Cisco Configuration Assistant unterstützt sichere Protokolle (z. B. SSH und HTTPS) für den Datenaustausch mit den Geräten.


F.: Ist in Cisco Configuration Assistant die Verwaltung eines Netzwerks möglich, das mehrere Anbieter umfasst?

A. Nein, Cisco Configuration Assistant unterstützt ausschließlich die Verwaltung von Cisco-Geräten.


F.: Muss ich für die Verwendung von Cisco Configuration Assistant über Netzwerkerfahrung verfügen?

A. Obwohl es sich bei Cisco Configuration Assistant um eine einfache, intuitive, GUI-basierte Anwendung handelt, unterstützen Netzwerkkenntnisse die optimale Nutzung der Anwendung.


F.: Gibt es in Cisco Configuration Assistant Beschränkungen in Bezug auf die Anzahl von Geräten?

A. Ja, mit Cisco Configuration Assistant können bis zu 25 Geräte pro Community verwaltet werden. Es gibt folgende Beschränkungen in Bezug auf die Anzahl von Geräten:

  1. Bis zu 5 Router (Telearbeiter nicht eingeschlossen)
  2. Bis zu 2 Wireless-Controller
  3. Bis zu 3 autonome Zugangspunkte
  4. Bis zu 12 Controller-Modus-Zugangspunkte mit zwei Controllern


F.: Was ist eine Community, und wie viele Communitys werden von CCA unterstützt?

A.      Bei einer Community handelt es sich um eine Sammlung von Mobility Express-Geräten, die von CDP in einem gemeinsamen Subnetz der Initial-Gerät-IP-Adresse ermittelt werden. Eine CCA-Anwendung kann eine unbegrenzte Anzahl von Communitys konfigurieren, jedoch jeweils nur eine verwalten.


F.: Wie kann ich das Cisco IOS Software-Image der Cisco-Geräte im Kundennetzwerk mithilfe von Cisco Configuration Assistant upgraden?

A. Mit Cisco Configuration Assistant können Administratoren das auf dem lokalen PC gespeicherte Cisco IOS Software-Image auf das Image des Cisco-Gerätsymbols in der Topologiekarte ziehen. Stellen Sie zuvor sicher, dass der Flash-Speicher über genügend Speicherplatz verfügt.


F.: Wie kann ich die Konfiguration der Geräte im Netzwerk mithilfe von Cisco Configuration Assistant sichern und wiederherstellen?

A. Verwenden Sie "Cisco Configuration Assistant" (Cisco Configuration Assistant) > "Maintenence" (Wartung) > "Configuration Archive" (Konfigurationsarchiv). Wählen Sie "All Devices" (Alle Geräte) als "Hostname" (Hostname) aus, und klicken Sie auf "Backup" (Sicherung). Für Cisco Unified Communications 500 Serie für kleine und mittlere Unternehmen werden in Cisco Configuration Assistant sowohl die Konfigurationen für Cisco CallManager Express und Cisco Unity Express als auch die Voicemail-Einstellung gesichert.


F.: Wie richte ich eine standortübergreifende VoIP-Bereitstellung mithilfe von Cisco Configuration Assistant ein?

A. Die standortübergreifende Sprachkonfiguration wird derzeit nicht über Cisco Configuration Assistant unterstützt. Sie ist für eine zukünftige Version geplant. Sie wird nur mithilfe der CLI für Cisco Unified Communications 500 Serie für kleine und mittlere Unternehmen unterstützt.


F.: Können Partner Cisco Unified Communications 500 Serie für kleine und mittlere Unternehmen für ein Failover zu analogen Trunks (z. B. Fax-Ports (FXO)) konfigurieren, wenn sie die SIP-Trunk-Verbindung (Session Initiation Protocol) zu ihrem Dienstanbieter verlieren?

A. Cisco Configuration Assistant richtet automatisch einen SIP-Trunk mit Failover zu vorhandenen analogen Trunks ein (d. h., analoge Trunks werden mit geringerer Präferenz konfiguriert als SIP-Trunks).


F.: Wie passe ich die Voicemail-Sprache (CUE) und Anrufsteuerungssprache (CUCME) im Netzwerk meines Kunden für eine bestimmte Region an?

A. Vorkonfigurationsschritte: 1. Laden Sie die gewünschten CUCME-Sprachdateien über Cisco.com herunter. 2. Laden Sie das gewünschte CUE-Sprachpaket über Cisco.com herunter. 3. Kopieren Sie die CME-/CUE-Sprachdateien in den im Feld "Location of Language Files" (Ort der Sprachdateien) angezeigten Ordner.

Konfigurationsschritte: Wählen Sie aus der Liste "Region" (Region) die Region für CUCME aus. Wählen Sie aus der Liste "Phone Language" (Telefonsprache) die auf den Telefonen für die Benutzer angezeigte Sprache aus. Wählen Sie aus der Liste "Voicemail Language" (Voicemail-Sprache) die Sprache aus, in der Voicemail-Benutzer die Voicemail-Aufforderungen hören. Wählen Sie aus der Liste "Date Format" (Datenformat) das Datenformat und aus der Liste "Time Format" (Zeitformat) das Zeitformat aus.

Die Einstellungen für die Region/Telefonsprache betreffen die CME-Lokalisierung. Bei den Sprachdateien für CME handelt es sich um TAR-Dateien, die über Cisco.com heruntergeladen werden können. Die Einstellungen für die Voicemail-Sprache betreffen die CUE-Lokalisierung.


F.:      Worin liegt der Unterschied zwischen dem Key-System- und dem PBX-Modus in CCA?

A.      Sie können im Key-System-Modus über CCA keine Zuordnung zwischen SIP-Trunking, Sammelanschluss, Anrufübernahme-Gruppe, Anruf parken, Konferenzen, Anrufblockierung, Gemeinsam, Überlagerung und Überwachungsleitung konfigurieren.


F.:      Wie kann ich in CCA zwischen dem Key-System- und PBX-Modus wechseln?

A.      Zum Wechseln zwischen dem Key-System- und PBX-Modus setzen Sie UC500 in CCA auf die werksseitige Standardeinstellung zurück. Dann werden die Optionsfelder für den Key-System- und PBX-Modus aktiviert, sodass Sie zwischen den zwei Modi wechseln können.


F.:      Wird in CCA beim Zurücksetzen eines Geräts auf die werksseitige Standardeinstellung auch das CUE-Modul für UC520 auf die werksseitige Standardeinstellung zurückgesetzt?

A.      Ja, in CCA werden die CME-Konfiguration und das CUE-Modul für UC520 auf die werksseitige Standardeinstellung zurückgesetzt.


F.: Können mit Cisco Configuration Assistant Geräte über einen WLAN-/WAN-Link konfiguriert werden?

A. Ja, mit Cisco Configuration Assistant können Geräte über WLAN konfiguriert werden. Für die Konfiguration von Geräten über einen WAN-Link muss der Partner eine VPN-Verbindung mit dem Kundenstandort herstellen, um den Datenaustausch zwischen Cisco Configuration Assistant und dem Kundennetzwerk zu ermöglichen.


F.: Wie kann ich Cisco mein Feedback zu Cisco Configuration Assistant übermitteln?

A. Klicken Sie auf der Symbolleiste auf das Feedbacksymbol, um Cisco Ihr Feedback zu Cisco Configuration Assistant zu übermitteln. Es werden die Informationen an Cisco gesendet, die im Feedbackformular zu finden sind. Sie können auch Folgendes auswählen: "Help" (Hilfe) ---> "Feedback" (Feedback).


F.:      Wie stelle ich mithilfe von Cisco Configuration Assistant Protokolle zu Problemen bereit?

A.      Gehen Sie zum Ordner (z. B. "C:\Program Files\Cisco Systems\CiscoSMB\Cisco" (C:\Programme\Cisco Systems\CiscoSMB\Cisco)) "Configuration Assistant", in dem Cisco Configuration Assistant installiert ist, und geben Sie die Datei "Application_Log_xxx_xxx_xx_xx_xx_xx_xxx_xxxx-xxxxxxxxxxxxx.txt" an. Sie können auch auf "Help" (Hilfe) ---> "Support Information" (Support-Informationen) klicken. Klicken Sie auf "Troubleshooting Logs" (Problemlösungsprotokolle). Dadurch wird ein weiteres Fenster angezeigt wird. Klicken Sie auf "generate logs" (Protokolle generieren).


F.: Welche CCA-Version unterstützt das 4.2.7-Softwarepaket, das ein CUE 3.0-Upgrade enthält?

A. Ein Upgrade von UC520 auf das 4.2.7-Softwarepaket darf nur mit CCA 1.6 ausgeführt werden. Sie können weiterhin CCA 1.5 verwenden, um die SBCS-Lösungselemente zu verwalten/konfigurieren. Verwenden Sie CCA 1.5 jedoch nicht, um für UC520 ein Upgrade auf das 4.2.7-Softwarepaket auszuführen.


F.:      Ich möchte UC520 in unseren eigenen Betrieb aufnehmen. Wir verfügen jedoch bereits über eine ASA5500-Firewall, sodass ich kein weiteres Subnetz zwischen ASA5500 und UC520 erstellen möchte.

A.      Wenn bereits das Datensubnetz 172.16.10.x (für Daten) und 172.16.20.x (für Sprache) vorhanden ist, können Sie für ASA5500 das dot1q-Trunking konfigurieren. Sie müssen ASA auf der UC500-Einheit mit einer LAN-Schnittstelle verbinden und diese L2-Schnittstelle als Trunk konfigurieren. Erstellen Sie für UC500 zwei VLANs, ein VLAN für Sprache und ein anderes für Daten. Konfigurieren Sie jedoch keine L3-VLAN-Schnittstellen, da die ASA-Subschnittstellen sonst ein L3-Routing zwischen VLANs ausführen. Konfigurieren Sie den DHCP-Bereich für Sprach- und Daten-VLAN auf der UC500-Einheit, beispielsweise die Standard-Gateway-Punkte für die ASA-Teilschnittstellen. Verwenden Sie für Sprache UC500 für TFTP-Server.

Erstellen Sie mithilfe von CCA neue VLANs, und konfigurieren Sie auch den DHCP-Bereich. Ändern Sie die SmartPort-Funktion für die L2-Schnittstelle, die mit ASA verbunden wird, und ändern Sie die Standard-SmartPort-VLANs für Zugriff/Sprache, um die neuen VLANs zu berücksichtigen. Deaktivieren Sie außerdem NAT und FIREWALL für UC500.

Berücksichtigen Sie, dass für UC500 3 Subnetze verwendet werden – Daten, Sprache und CUE. Mit CCA sind nur folgende Aktionen nicht möglich: a) Ändern der IP-Adresse für VLAN 1 (sollte nicht erforderlich sein, da Sie immer ein neues VLAN erstellen können, das für das Datensubnetz verwendet werden kann) b) Ändern der IP-Adresse für CUE (kann erforderlich sein, wenn das 10.1.10.0/30-Subnetz mit vorhandenen Subnetzen in Konflikt steht)


F.:      Kann ich zwei Benutzer mit einer ähnlichen Hauptanschlussnummer konfigurieren?

A.      Das Erstellen von Benutzern mit ähnlichen Hauptanschlussnummern wird derzeit in CCA nicht unterstützt. Dies ist nur über die CLI möglich. Bei der Konfiguration über die CLI wird der Endbenutzer jedes Mal, wenn CCA die Konfiguration vom Router liest, dazu aufgefordert, dies zu korrigieren.


F.:      Gibt es derzeit eine Möglichkeit, die CUE-Sprachaufforderungsverwaltung mithilfe von CCA zu konfigurieren?

A.      Nein, dies wird in CCA 1.6 derzeit nicht unterstützt, soll jedoch in einer zukünftigeren Version verfügbar sein.


F.:      Einer unserer Partner hat für eine ephone-dn auf der CLI nur den Nachnamen angegeben. Beim Lesen der Routerkonfiguration durch Config Assistant können die Änderungen nicht gespeichert werden, da immer der Fehler angezeigt wird, dass für die ephone-dn ein Vorname angegeben werden muss. Können wir dies vermeiden?

A.      CCA erfordert derzeit die Eingabe des Vor- und Nachnamens, sodass dies nicht zu vermeiden ist. Sie müssen der ephone-dn auch den Vornamen hinzufügen.

2942
Views
0
Helpful
0
Comments